Mauchenheimer SPD wählt neuen Vorstand

Udo Arm einstimmig für weitere zwei Jahre als Vorsitzender gewählt

Die SPD Mauchenheim hat am 8. März auf ihrer Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Geführt wird der SPD-Ortsverein weiterhin von Udo Arm. Der 58-jährige hat diese Position seit 2003 inne und wurde einstimmig wiedergewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Aribert Steinacher und Reimund Lang wiedergewählt. Ebenso wurden Norman Boos als Kassierer und Martina Weber als Schriftführerin bestätigt.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Christine Arm, Edmund Elsen, Sandra Grum, Reinhold Knobloch, Wolfgang Ritzheim und Andreas Vorherr gewählt. Karlheinz Becker und Sascha Mann sind Kassenprüfer.

„Im Zentrum der weiteren Arbeit soll die Umsetzung unserer erklärten Wahlziele stehen“, erklärte Udo Arm. „Für uns ist klar: Wir sind 2019 wieder stärkste Kraft in Mauchenheim geworden und wir werden daher unsere hervorragende Arbeit für Mauchenheim fortsetzen können!“

Martina Weber und Reimund Lang gaben in ihren Berichten einen Überblick über die Aktivitäten der Mauchenheimer SPD des vergangenen Jahres.

Als Gast begrüße Udo Arm den Landtagsabgeordneten Heiner Illing, der dem Ortsverein eine große Einigkeit bestätigte und das Wahlergebnis des neuen Vorstandes als Grundlage für eine weitere gute Zusammenarbeit sieht. Die Mauchenheimer SPD-Gesichter seien in der Kommunalpolitik fest verankert und damit bestünden auch gute Aussichten für die erfolgreiche Umsetzung der vorgenommenen Ziele. Er gab einen Überblick über seine bisherige Tätigkeit als Landtagsabgeordneter. Auf der Landesebene stehen besonders die Themenfelder Gemeindeschwester Plus, Wiederkehrende Beiträge sowie Förderung des Netzausbaues als Glasfasertechnik und der Mobilfunk im Vordergrund.

Heiner Illing wurde von der Mauchenheimer SPD einstimmig als Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 34 vorgeschlagen.

Heiner Illing und der Ortsvereinsvorsitzende Udo Arm ehrten Angelika Schaub und Wolfgang Ritzheim  für 15 Jahre SPD-Mitgliedschaft.  Aribert Steinacher wurde für 22 Jahre kommunalpolitischer Tätigkeit gedankt.

Text: Edmund Elsen

v.l.n.r.: Aribert Steinacher, Udo Arm, Wolfgang Ritzheim, Angelika Schaub, Heiner Illing

(Bild: Wolfgang Ritzheim)