Spendenlauf in Mauchenheim für Kinder in Afrika

Am Sonntag, 23.06.2019, wunderten sich einige Spaziergänger und Fahrradfahrer auf dem Radweg zwischen Mauchenheim und Morschheim, was es mit den orangen T-Shirts auf sich hat, mit denen ihnen einige Läufer begegnet sind. Die Auflösung ist recht einfach: die orangen T-Shirts trugen die Spender zu Gunsten eines Kinderhilfswerk und mit dem Lauf zeigten sie dieses Engagement.

Hinter der Aktion steht World Vision (www.worldvision.de). Das ist ein Kinderhilfswerk, das sich mit verschiedenen Projekten für Kinder in Asien, Lateinamerika und Afrika einsetzt. Eine Möglichkeit, World Vision zu unterstützen, sind die Global 6K-Läufe. Hier laufen Zehntausende Menschen auf der ganzen Welt und spenden damit für einen guten Zweck. Die „6K“ leiten sich aus den 6 Kilometern ab, die in manchen Regionen Kinder jeden Tag laufen müssen, um an Wasser zu gelangen. Ein Mitbürger hat diese Aktion gesehen, fand sie gut und festgestellt, dass es rund um unsere Gegend keinen 6k-Lauf gibt; also hat er einfach einen als Gastgeber eingestellt.

Jeder, die Aktion unterstützen wollte, konnte sich über World Vision für den Lauf in Mauchenheim anmelden. Die Teilnahme kostete 30 EUR, die als Spende direkt an World Vision geflossen sind. Es wurde eine Strecke von genau 6 Kilometer zwischen der Mühlwiesenhalle in Mauchenheim und dem Piratenspielplatz in Morschheim festgelegt. Und so kam es, dass sich 8 Läufer (darunter Otto Arm und Bernd Appelmann vom SV Schwarz-Weiß Mauchenheim) – am Start unterstützt durch den Ortsbürgermeister Udo Arm - bei fast afrikanischen Bedingungen für eine gute Sache auf den Weg machten. Dabei kamen reichlich Schweiß und vor allem 240 EUR für Kinder in Afrika zusammen.

Text: R.K. / Foto: H.K.